Die Kosten, um Schimmel zu entfernen, variieren in einer sehr breiten Spanne. Die Frage ist auch: Wer trägt die Kosten? Lesen Sie hier, was es zu beachten gibt.

Unsere Autorin
Marion F. sagt:

Wenn Sie den Befall selbst in den Griff bekommen können, so kommen Sie in der Regel mit Haushaltsprodukten und selbst mit Spezialprodukten sehr günstig davon. Das bezieht sich allerdings auf kleinere Flächen.

Bei größerem Befall oder dem Verdacht auf Schimmel, der bereits ins Mauerwerk eingedrungen ist, sieht die Sache leider schnell ganz anders aus. Überlegen Sie in diesen Fällen, ob Sie den Schimmelbefall von einem Gutachter vorab prüfen lassen wollen. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn davon auszugehen ist, dass eine Fläche ab einem halben Quadratmeter oder mehr betroffen ist. Auch wenn Sie Schimmelgeruch wahrnehmen, aber die Ursache nicht ausfindig machen können, sollten Sie einen Sachverständigen einschalten.

Um den Schimmelpilz komplett zu entfernen, muss ein Experte alle betroffenen Stellen behandeln und entfernen. Es gibt dabei keine allgemeine Herangehensweise für die Entfernung, da die zielführende Technik abhängig von der Schimmelart und dem befallenen Material ist.

Oft muss im Rahmen der Schimmelbeseitigung die Bausubstanz überarbeitet bzw. erneuert werden. Nur so lassen sich beispielsweise Kältebrücken und undichte Stellen dauerhaft beseitigen.

Entsprechend müssen die Kosten, um den Schimmel zu entfernen, in jedem Einzelfall ermittelt werden. Beachten Sie: Wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen, sollten Sie bei einem Schimmelbefall sofort mit Ihrem Vermieter in Kontakt treten. Sollen die Kosten vom Vermieter übernommen werden, müssen Sie diesem die Schuld üblicherweise nachweisen.Die Schuld – und somit auch die Kosten – liegen beispielsweise dann beim Vermieter, wenn bauliche Mängel der Grund für den Schimmel sind.

Die Kosten müssen Mieter hingegen dann selbst tragen, wenn sie selbst für den Schimmelbefall verantwortlich gemacht werden können, zum Beispiel, wenn die Ursache falsches Lüften ist.

Über den Autor

Marion F.

Marion F.

Marion F. ist natürlich nicht die Autorin unserer vielen Blogbeiträge. Da nicht jeder Autor abgebildet sein will, haben wir uns entschieden, Frau F. zu nehmen. Sie schreibt zwar keine Beiträge selbst, ist allerdings dafür verantwortlich, dass auf dieser Seite immer mehr gute Blogbeiträge erscheinen.

Weitere Inspirationsquellen für das vielseitige Basteln mit Beton

Wollen Sie keine Inspirationen oder neuen Bastelanleitungen versäumen – melde Sie sich bei unserem Blog an oder/und folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen. Dort gibt es zahlreiche weitere tolle Ideen für die Vielfalt des Bastelns mit Ultrament Knet Beton und Ultrament Bastel Beton.

Ähnliche Beträge

DIY Anleitung | XXL Treppenblumentopf in Beton Optik selber machen

Unser XXL Treppenblumenkübel ist DER Hingucker auf der Terrasse oder dem Balkon. Mit seiner Beton Optik verleiht er jedem Außenbereich ein modernes Flair. Das perfekte Material für diesen individuellen Treppenblumentopf ist die Ultrament Do it Green Bauplatte Strong. Ihr Schaumkern aus recycelten PET-Flaschen ist nicht nur besonders nachhaltig, er verleiht der Bauplatte auch

Read More »

DIY Anleitung | Outdoor Theke selber bauen

Gute Gesellschaft, sternenklarer Himmel und lebhafte Unterhaltungen – all das findet man oft auf einer gelungenen Gartenparty. Doch was wäre, wenn Sie diese Momente noch unvergesslicher gestalten könnten? Eine Outdoor-Theke oder Bar kann der Hingucker sein, der Ihre Partys auf das nächste Level hebt. Das Beste daran ist, dass Sie sich nicht auf

Read More »

Basteln mit Beton

Mit unseren Bastelanleitungen kommen Sie schnell ans Ziel. Wir führen Sie Schritt für Schritt vom Anmischen des Betons bis zum Endergebnis – Ihrer … Weiterlesen Mit unseren Bastelanleitungen kommen Sie schnell ans Ziel. Wir führen Sie Schritt für Schritt vom Anmischen des Betons bis zum Endergebnis – Ihrer … Weiterlesen Mit unseren Bastelanleitungen

Read More »

Kontaktieren Sie uns!

Die neue ökologische Marke Do it Green von Ultrament