Schimmel entfernen

Wenn plötzlich schwarzer Schimmel an der Wand auftritt, ist der Schrecken oft groß. Das Wichtigste ist jetzt, den Schimmel sofort zu entfernen – aber welches Mittel ist das Richtige?

Den Schimmel sofort entfernen - aber welches Mittel ist das Richtige?

Da sowohl die Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen als auch ihre Sporen gesundheitsschädigend sein können, kann Ihnen niemand die Entscheidung abnehmen, ob Sie Schimmel mit Hausmitteln oder besser mit professionellen Methoden entfernen sollten. Die folgende Orientierungshilfe möchten wir Ihnen aber an die Hand geben.

Experten Tipp:

Nicht jede Schimmelart ist gefährlich. Trotzdem sollte man beim Erkennen Schimmel zügig entfernen und die Ursache abklären. Schimmel wächst zwar nur unter bestimmten Bedingungen, doch sind diese erst einmal gegeben, kann ein Befall schnell richtig ungemütlich werden.

Schimmelbefall - Wie sie diesen sicher angehen

Bitte beachten Sie: Sollten Sie sich im Falle eines Schimmelbefalls dazu entschließen, diesen selbst zu entfernen, halten Sie unter allen Umständen entsprechende Sicherheitsmaßnahmen ein.

  • Tragen Sie grundsätzlich immer Schutzhandschuhe sowie einen Atemschutz gegen Schimmel und seine Sporen.
  • Der Raum sollte gut belüftet sein, damit Sie weder die schädlichen Dämpfe der Anti-Schimmel-Mittel noch die durch die Luft getragenen Schimmelsporen einatmen.
  • Säubern Sie den Raum anschließend gründlich, um eine Ausbreitung des Pilzes zu verhindern.

 

Eingeatmete Pilzsporen können häufig zu allergischen Reaktionen und Reizungen führen. Wer regelmäßig unter Schnupfen, Bronchitis, geröteten Augenschleimhäuten, Müdigkeit oder Kopfschmerzen leidet, sollte die Wohnung auch auf Schimmelbefall untersuchen. Vor allem Kinder und Allergiker entwickeln häufig sporenbedingtes Asthma. Aber es geht noch schlimmer: Schimmelpilze können Infektionen verursachen. Das passiert zwar sehr selten, die Folgen sind dafür umso schwerwiegender: Ekzeme auf der Haut, Pilzwucherungen oder eine Infektion der Lunge. Immungeschwächte Personen wie alte und kranke Menschen oder Säuglinge sind besonders gefährdet.

Hausmittel - sind sie sinnvoll?

Ist der Befall durch Schimmel an der Wand relativ neu, so reicht in der Regel das oberflächliche Entfernen mit einem Anti-Schimmel Mittel. Geringe Kosten fallen bei althergebrachten Lösungen wie Essig, achtzigprozentigem Ethanol, maximal zehnprozentigem Wasserstoffperoxid oder einer fünfprozentigen Sodalösung aus der Apotheke an.

Schimmel entfernen mit den richtigen Mitteln
Schimmel entfernen mit den richtigen Mitteln

Auch mit solchen Hausmitteln lässt sich schwarzer Schimmel im Einzelfall bereits ablösen und entfernen. Hausmittel gegen Schimmel sind allerdings tatsächlich nur bei geringem Schimmelbefall eine Alternative.

Zudem gibt es dabei natürlich keine Gewähr, dass der lästige Belag dauerhaft verschwindet.

Wirksamkeit des Ultrament Schimmel Entferners

Ihre Wirksamkeit unter Beweis gestellt haben aber auch moderne Produkte wie der Ultrament Schimmel Entferner. Solche Mittel sind ideal zum chlorfreien und geruchsarmen desinfizieren von Schimmel und Stockflecken. Sie sind im Gegensatz zu Essig oder Alkohollösungen außerdem geruchsneutral und schützen auch längerfristig vor erneutem Schimmelbefall. Durch ihre schonende Zusammensetzung sind sie Ideal für Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer.

Generell gilt: Schimmel, der sich ausbreitet, ist am Anfang nicht schwarz - und von daher gar nicht oder nur schwer zu erkennen. Deshalb sollten Sie immer einen ausreichend großen Umkreis um die sichtbare Stelle herum desinfizieren, nicht nur den schwarzen Bereich selbst.Ist der Schimmel nicht komplett entfernt, sollte man die Behandlung wiederholen. Danach sollte der Raum immer gut gelüftet werden. Wichtig ist zudem, die Feuchtigkeit als Ursache des Schimmels zu beseitigen. Sonst helfen auch die wirksamsten Mittel nicht dauerhaft und der schwarze Belag kommt immer wieder.Neben dem Schlafzimmer sind das Bad und die Küche die Orte, in denen die meiste Feuchtigkeit innerhalb der Räume produziert wird.

Daher sollten in diesen Räumen alle Ecken und der Bereich rund um die Fenster hin und wieder genau auf kleine schwarze Punkte untersucht werden. Ist der Befall schon älter, so sind die Schimmelpilze in der Regel bereits in Anstriche, Tapeten und im Einzelfall sogar in die vorhandene Putzstruktur eingedrungen. Dann ist es mit einem oberflächlichen Entfernen des Schimmels an der Wand nicht mehr getan. Die Ursache für die Schimmelpilzbildung muss erkannt und behoben werden. Gängige Ursachen für Schimmel in der Wohnung und an der Wand sind eine schlechte Abdichtung der Mauern, erhöhte Feuchte-Produktion im Innenraum (z.B. durch Pflanzen, trocknende Wäsche oder Dusch-Nässe) sowie falsche oder nicht ausreichende Belüftung. Hier ist ein Sachverständiger vor der Durchführung der Maßnahmen hinzuzuziehen. Hat der Schimmel schon größere Flächen erobert, sollte sich ein Profi um eine fachmännische Schimmelsanierung kümmern. Schwarzer Schimmel beispielsweise bildet Mykotoxine, die mit der Atemluft in den menschlichen Organismus gelangen und Atemwegsbeschwerden und Organschäden verursachen können. Schimmel entfernen sollte schon wegen der gesundheitlichen Risiken möglichst bald geschehen. Die befallenen Materialien müssen daher großflächig entfernt werden.

Wie erkennen Sie Schimmel? Die ersten Anzeichen für Schimmel

Schwarzer Schimmel
Schwarzer Schimmel – Stellen für Schimmelbildung

Diese Punkte sind erste Anzeichen des Schimmels. Sie sitzen unter der Tapete und drücken mit der Zeit durch das Papier durch. Auch die Gummis an den Fenstern sind Orte, an denen sich der schwarze Schimmel, der noch mit einem einfachen Tuch entfernt werden kann, gerne einnistet.

Umgehendes Handeln ist erforderlich, wenn an folgenden Stellen Schimmelbildung entdeckt wird:
  • Kachelfugen
  • Mauerritzen
  • Fensterisolierungen
  • Raumecken

Experten Tipp:

Schimmel ist im Anfangsstadium farblos. Aus diesem Grund sollte immer rund 50 cm um die befallene Fläche herum gereinigt werden.

Feuchtigkeitsbildung in Bad oder Küche - Was nun?

Falls Sie die Feuchtigkeitsbildung in Bad oder Küche nicht verhindern können, ist es in der Regel sinnvoll, einen chemischen Schimmelentferner mit etwas mehr Durchschlagskraft anzuwenden. Denken Sie dabei aber immer daran, die Gebrauchsanweisung genau zu beachten! Schnell wirksame Schimmelentferner mit Chlorwirkstoffen können Sporen in kürzester Zeit zerstören und lassen auch Schimmelgeruch im Nu verschwinden. Hier bieten sich Produkte wie der Ultrament Schimmel Vernichter an. Er ist chlorhaltig und somit ideal zum schnellen und extrem gründlichen Desinfizieren von Schimmel- und Stockflecken. Zusätzlich werden auch Keime und Bakterien entfernt.