Tags
Tags

Schimmel im Bad - wie kann man ihn vermeiden?

Da die Kombination aus Wärme und Feuchtigkeit Pilzsporen den idealen Nährboden bietet, ist das Schimmelrisiko im Bad besonders groß. Lesen Sie hier wie Sie Schimmel im Bad vermeiden können.

 

Da die Kombination aus Wärme und Feuchtigkeit Pilzsporen den idealen Nährboden bietet, ist das Schimmelrisiko im Bad besonders groß.

Die wichtigste und effektivste Maßnahme im Kampf gegen Schimmel ist daher das Lüften.

Spätestens nach jedem Duschen oder Baden sollten die Fenster bei geschlossener Badtür weit geöffnet werden. Noch besser ist es, schon während des Duschens das Fenster zu öffnen. Wenn Sie kein Tageslichtbad haben hilft es, müssen Sie dagegen die Tür zum Bad offenhalten, die Fenster in der Wohnung öffnen und für guten Durchzug sorgen, damit die Feuchtigkeit schnell abziehen kann. Eine weitere wichtige Maßnahme gegen Feuchtigkeit im Bad ist, die Dusch- und Badewanne sowie die Fliesen und Fugen mit einem Mikrofasertuch abzutrocknen. Die Fugen sind besonders anfällig für Schimmel, da die Feuchtigkeit von den Fliesen herabrinnt und sich darin sammelt. In den kleinen Wasserpfützen vermehren sich Bakterien und Pilze leicht. Auch die Silikonfugen um die Badewanne herum und am Fenster sind gute Nistplätze für die Sporen.

AdobeStock_261736341Einmal die Woche sollte man das Bad zudem gründlich putzen, um Kalk, Duschgel-Rückstände, Bakterien und andere Mikroorganismen zu entfernen. Wichtig ist auch, dass Handtücher, Waschlappen und Wischtücher gut trocknen können, sonst riechen sie schnell muffig. Hängen Sie über dem Badewannenrand oder zu nah an der Wand, riskiert man darunter ebenfalls die Bildung von Schimmel. 

Lassen Sie die Dusche und Duschwände immer offen und den Badevorhang nicht dauerhaft zusammengeschoben, sonst setzt auch er schnell Schimmel an. Wenn möglich sollten Sie Wäsche nicht im Bad trocknen. Die Heizung im Bad sollte man nie ganz ausschalten. Ist der Unterschied zwischen Duschhitze und Raumtemperatur nicht zu groß, bildet sich weniger Kondenswasser.

Um Schimmel gründlich und nachhaltig zu entfernen, raten wir zu Spezialentfernern aus dem Baumarkt. Welchen Sie auch immer nehmen, bitte beachten Sie immer die Angaben auf den Verpackungen und folgenden Hinweise, bevor Sie dem Schimmel zu Leibe rücken:

  • Tragen Sie einen Mundschutz – so verringern Sie das Risiko Schimmelsporen einzuatmen.
  • Arbeiten Sie mit Gummihandschuhen. So vermeiden Sie einen direkten Kontakt mit dem Schimmel, der zu allergischen Hautreaktion führen kann.
  • Tragen Sie eine Schutzbrille, um Augenreizungen vorzubeugen.
  • Werfen Sie benutzte Lappen, Schwämme und Bürsten sofort weg.
Bei einem großflächigen Schimmelbefall empfiehlt es sich, zum Wohle Ihrer Gesundheit die fachmännische Hilfe eines Profis in Anspruch zu nehmen.

Über den Autor

Marion Fuchs
Marion Fuchs

Marion Fuchs ist natürlich nicht die Autorin unserer vielen Blogbeiträge. Da nicht jeder Autor abgebildet sein will, haben wir uns entschieden, Frau Fuchs zu nehmen. Sie schreibt zwar keine Beiträge selbst, ist allerdings dafür verantwortlich, dass auf dieser Site immer mehr gute Blogbeiträge erscheinen.

Ähnliche Beiträge
Schimmelentfernung - Wer trägt die Kosten?
Schimmelentfernung - Wer trägt die Kosten?
Lästigen Schimmelgeruch entfernen - so klappt´s
Lästigen Schimmelgeruch entfernen - so klappt´s
Welche Schimmelarten gibt es?
Welche Schimmelarten gibt es?